Startseite > Unterhaltung > Unterhaltsames aus dem Gerichtsalltag

Unterhaltsames aus dem Gerichtsalltag

Auch beim förmlichen Gerichtsalltag verlieren manche Richter nicht ihren gesunden Humor.

In einem Verfahren vor einem Amtsgericht bat die gegnerische Seite erneut um die Aufhebung eines Termins und bekam vom Vorsitzenden die folgende Erwiderung:

"Bezug nehmend auf Ihr Schreiben [...] teile ich Ihnen mit, dass es bei dem [...] anberaumten Termin verbleibt.

Sollten Sie persönlich verhindert sein, insbesondere weil Sie Ihr 8 Wochen altes Kind versorgen müssen, den Termin wahrzunehmen, so können Sie auch einen bevollmächtigten Vertreter, der kein Rechtsanwalt zu sein braucht, zum Termin entsenden.

Ihr persönliches Erscheinen habe ich nicht angeordnet.

[...]

Sie werden sicher verstehen, daß ich aufgrund des Umstandes Ihres Nachwuchses nicht allein schon deswegen den Termin aufheben kann. Der Kläger kann schließlich auch nicht darauf verwiesen werden, von einer Terminierung so lange abzusehen, bis Ihr Kind groß genug ist und allein zu Hause bleiben kann."

 


In einem Einsatzbericht eines Polizeibeamten war zu lesen:

"Eine Anzeige wegen Hausfriedensbruch gegen den Herrn [...] wollte sie partout nicht erstatten und so trollten sich die Beamten vom Einsatzort."

Alle Angaben auf diesen Internetseiten sind ohne Gewähr für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der bereitgestellten Inhalte. Die Informationen dieser Internetseite können, sollen und dürfen ein Beratungsgespräch durch einen Anwalt nicht ersetzen. Sie dienen lediglich der groben Übersicht bzw. als erste Anhaltspunkte. Schlussendlich kommt durch die reine Nutzung dieser Internetseite kein Vertragsverhältnis zwischen dem Nutzer und dem Anbieter zustande.


Das beste Wissen ist das,

was du kennst,

wenn du es brauchst.

(arabisches Sprichwort)