Startseite > Unterhaltung > Rückblick in die juristische Vergangenheit > Kostenstempel

Kostenstempel

Noch heute werden Stempel auf Dokumente angebracht, die bei einem Gericht eingereicht werden und für deren Bearbeitung Gerichtskosten anfallen. Mit dem Stempelabdruck wird der als Kostenvorschuss zu entrichtende Betrag auf dem Dokument, beispielsweise einer Klageschrift, ausgewiesen (Quelle: Wikipedia - Gerichtskostenstempler).

Der Abdruck eines Kostenstempels der Oberlausitz in Sachsen von 1832

historischer Kostenstempel

 

Der Abdruck eines Gerichtskostenstempels der Gerichtskasse von Frankfurt am Main von 2006

Alle Angaben auf diesen Internetseiten sind ohne Gewähr für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der bereitgestellten Inhalte. Die Informationen dieser Internetseite können, sollen und dürfen ein Beratungsgespräch durch einen Anwalt nicht ersetzen. Sie dienen lediglich der groben Übersicht bzw. als erste Anhaltspunkte. Schlussendlich kommt durch die reine Nutzung dieser Internetseite kein Vertragsverhältnis zwischen dem Nutzer und dem Anbieter zustande.


Wie lächerlich und weltfremd

ist der, der sich über

irgendetwas wundert,

das im Leben vorkommt.

(Marcus Aurelius)